Kriterien für die Wertermittlung Ihrer Immobilie

https://www.immobilien-resch.de/

Wer eine Immobilie verkaufen will, steht schnell vor der Frage, wie viel diese eigentlich aktuell wert ist und zu welchem Preis sie dementsprechend angeboten werden kann. Egal ob Wohnung, Ein- oder Mehrfamilienhaus, sollte der Erwerb schon etwas länger zurückliegen, kann das für den Laien schwieg sein. Die genaue Wertermittlung findet unter folgenden Kriterien statt:

  • Lage und Erschließungszustand
  • Die Lage ist überaus wichtig für die Berechnung des Immobilienwertes, der sich lokal stark unterscheidet. Um die Lage zu bewerten, bietet sich der Bodenrichtwert sowie ein Vergleich von Immobilien in der Nähe an. Auch sollten Faktoren wie Ausblick oder Lärmbelastung mit einbezogen werden. Auch sollte man den Erschließungszustand unter Kategorien wie Wasser- und Telefonnetz beachten.

  • Art und Größe
  • Von Bedeutung ist außerdem der zu verkaufende Haustyp. Handelt es sich bei der Immobilie um eine einzelne Wohnung oder um eine Doppelhaushälfte, eine Villa oder ein Reihenendhaus? Wie viele Parteien können in der Immobilie leben? Solche Fragen sollten Sie sich bei der Wertermittlung stellen.

  • Zustand
  • In den Verkaufspreis sollten außerdem Bauqualität und Zustand der Immobilie nicht außer Acht gelassen werden. So können Mängel, Bauschäden, Feuchtigkeit oder Schimmel den Kaufpreis mindern. Muss der Käufer bald renovieren oder handelt es sich um einen Neubau? Hier lohnt sich ein Blick auf das Baujahr.

  • Ausstattung und Nutzung
  • Eine hochwertige Ausstattung kann den Wert einer Immobilie deutlich steigern. Wenn ein schöner Parkettboden verlegt ist, im Garten ein Swimmingpool steht, in Bad und Küche hochwertige Amateuren verbaut sind, (Tief-)Garage, Fahrstuhl, Balkon oder anderweitige Features vorhanden sind, hat das Einfluss auf den Preis, für den man die Immobilie anbieten kann.
    Zusätzlich relevant ist es, ob Haus oder Wohnung aktuell vermietet sind oder leer stehen.

  • Energieeffizienz
  • Der Energieausweis spiegelt den Energiebedarf der Immobilie wider und ist deshalb wichtig für die Wertermittlung. Eine hohe Energieeffizienz ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern spart dem Käufer auch später Kosten.

    Eigentümer schätzen Immobilien wegen emotionaler Bindungen an die Immobilie gerne zu hoch ein, außerdem stehen sie häufig unter Zeitdruck. Um bei der Wertermittlung Ihrer Immobilie alles richtigzumachen, empfiehlt sich die Konsultation eines objektiven Experten für die Wertermittlung Ihrer Immobilie. Diese berücksichtigen ihre Angaben, die Gegebenheiten ihrer Immobilie und die aktuelle Situation auf dem Markt und bestimmen so professionell den Marktwert.

    Ebenso gibt es sehr gute Gründe für die Beauftragung eines Qualitätsmaklers für den Verkauf Ihrer Immobilie, die Sie hier nachlesen können.

    Weiterführende Links zu Kriterien für die Wertermittlung Ihrer Immobilie

    Robert Hartl
    Robert Hartl erstellt und optimiert bereits seit 2001 Webseiten und Online-Shops. Die Tätigkeitsschwerpunkte sind Beratung, Vorträge sowie Konzepte inkl. deren Umsetzung für kleine und mittelständische Unternehmen.

    veröffentlichte den Ratgeber Kriterien für die Wertermittlung Ihrer Immobilie in Immobilien. Dieser wurde 65 mal aufgerufen. Der Artikel wurde zuletzt am 3. Mai 2021 überarbeitet.

    Trackback-Url: https://www.wirtschaftsbrief.info/tipps/kriterien-fuer-die-wertermittlung-ihrer-immobilie.html/trackback/

    Die druckoptimierte Version von Kriterien für die Wertermittlung Ihrer Immobilie

    Bitte weisen Sie uns auf falsche, anstößige, rechtswidrige oder problematische Inhalte hin.

    Ihre Meinung/ Ihr Tipp zu Kriterien für die Wertermittlung Ihrer Immobilie

    • Sachlich neutrale, hilfreiche Hinweise, Anmerkungen zum Thema
    • Ihr wirklicher Name (angemeldete Experten müssen dies nicht ausfüllen)
    • Diese wird nicht veröffentlicht